Plauschturnier




zur Anmeldung >>
 

HmS Handball macht Schule

Angebot für
Demolektionen

 

Wie gut kennst du unseren Verein?




Lerne uns besser kennen >>

 

Was weisst du über Handball?




Erfahre mehr >>

 

SHV-Verhaltenskodex gegenüber Funktionären


zum Text >>
 

SHV‐Mobile‐Website




Zur Seite >>
 



 

Gönner

Werden Sie Gönner! Informationen dazu hier>>
 
     
 
13.01.2014 19:25 Alter: 4 Jahre

Herren 2: HVH - TV Steffisburg 'Harz 4' 39:22 (17:10)

Kategorie: Spielberichte Herren 2
Von: Reto Sommer


Erfolgreicher Rückrundenstart

Nachdem zum Abschluss der Vorrunde eine ärgerliche und völlig unnötige Niederlage gegen den damaligen Tabellenletzten Langnau kassiert wurde, zeigte das Herren 2 zu Beginn der Rückrunde die erhoffte gelungene Reaktion und gewann souverän, und in dieser Höhe verdient, mit 39:22.

Nach der Festtagspause galt es für den HVH zuerst wieder Sicherheit in der Ballbehandlung zu erlangen und sichere Abschlüsse zu suchen. Und genau so startete das Heimteam: Solid, ohne Fehler und geduldig. Das Spiel gestaltete sich die ersten 10 Minuten ausgeglichen, dann nahm Buchsi auch dank körperlich besserer Verfassung das Spielzepter immer mehr in die Hand und setzte sich Tor um Tor ab.

Weil man aber in der Verteidigung immer wieder Mühe hatte mit dem Kreisspiel der Oberländer konnte der Gast einigermassen in Reichweite bleiben. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der Vorsprung, dank dem Steigerungslauf der Abwehr, schlussendlich gross genug um bereits von einer Vorentscheidung reden zu können.

Nach dem 17:10 Pausenstand setzte Buchsi sofort nach und konnte sich souverän durch die zweite Halbzeit spielen. Gewohnt sicher und nun auch mit erhöhtem Tempo wurde in der Offensive gespielt. Im starken Kollektiv wussten vor allem die Rückraumspieler durch eine hohe Trefferquote zu glänzen, wobei allerdings zu erwähnen ist, dass nun auch die Gegenwehr der Steffisburger immer mehr abnahm.

Erst gegen Ende der Partie liess der HVH, vor allem in der Verteidigung, wieder etwas nach, was schlussendlich zu etwas vielen Gegentoren führte. Trotzdem konnte Buchsi erstmals in dieser Saison auch etwas für das Torverhältnis tun und gewann verdient hoch mit 39:22.

HVH: Häfliger, Aeschbach; Beck (9/2); Eckert (1), Frey (7/1), Günter (2), Ingold (3), Schaad (5), Sommer (9), Winkelmann (1), Zilic (2)


 


concept & design by CS Marketing GmbH