HVH Samichlous



Zur Anmeldung >>
 

Buchsi Sunntig



 

SHV-Verhaltenskodex gegenüber Funktionären


zum Text >>
 

SHV‐Mobile‐Website




Zur Seite >>
 

Turnier U11/U9

in Herzogenbuchsee
So. 03.12.17
Spielplan/Schirieinsatz hier
 

Turniere U13

in Herzogenbuchsee
So. 10.12.17
Spielplan/Infos
 

HmS Handball macht Schule

Angebot für
Demolektionen

 

Handball Schülerturnier

Sa. 10.03.18
in Herzogenbuchsee
Anmeldung hier
 



 

Gönner

Werden Sie Gönner! Informationen dazu hier>>
 
14.02.2011 09:58 Alter: 7 Jahre

Damen 1: HVH - TV Uster 29:36 (16:18)

Kategorie: Spielberichte Damen 1
Von: Nicole Rindlisbacher

Erster Sieg lässt weiter auf sich warten


Dem HVH scheint es auf dem letzten Tabellenrang der Aufstiegsrunde doch ziemlich bequem zu sein. Bereits die dritte Partie in Folge verliert er deutliche und dies obwohl der Start recht gut gelang.

Tatsächlich konnten die Buchserinnen am frühen Sonntag Abend gegen den TV Uster zunächst in Führung gehen. Mit einer kompakten Abwehr und einem schnellen und druckvollem Angriffsspiel konnte sich das Heimteam in Szene setzten. Bald schlichen sich jedoch vermehrt Fehler in das Buchser Spiel ein. Im Abschluss fehlte das nötige Glück oder auch die Konsequenz und so trafen die Buchserinnen des Öfteren nur Holz.

Dies alleine wäre noch nicht tragisch, da die Gastgeber jedoch zu langsam vom Angriff in die Abwehr umschalteten und nur schlecht zurückliefen, mussten sie zahlreiche Gegenstosstore hinnehmen. Eigentlich sollte es doch anders rum sein und die Buchserinnen sollten die einfachen Tore aus dem Gegenstoss machen, doch dies klappte nur vereinzelt. So musste Buchsi die Führung denn auch an die Zürcherinnen abgeben. Der Pausenrückstand von zwei Toren liess aber noch alles offen.

In der zweiten Hälfte konnten sich der HVH jedoch nicht mehr steigern. Die Buchser Angriffsspielerinnen suchten nicht den direkten Weg auf das Tor und liefen zu viel quer. So konnten sie kaum Druck aufbauen, machten zu viele Fehler und blieben auch in ihren Abschlüssen eher glücklos. Da sich das Rückzugsverhalten der Buchserinnen auch in der zweiten Hälfte nicht verbesserte, kassierten sie weitere Gegenstosstore und mussten zusehen, wie die Zürcherinnen ihren Vorsprung bis zum Schluss auf sieben Tore ausbauten.

Im Moment scheint wirklich der Wurm im Buchser Spiel drin zu sein. Langsam aber sicher sollten die HVH-Damen wieder einen Gang höher schalten und sich den ersten Sieg und damit die ersten Punkte sichern, um auch noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können.

Torschützen: C. Mösli, A. Stäuble; D. Acha-Orbéa (3), M. Aeberhardt (2), V. Bernahrd (4), M. Felegyi (3), D. Kaiser (5/3), A. Kummer, .S. Lüthi, I. Prinzing (4), N. Rindlisbacher (3), M. Schöni (5), L. Urben, A. Wächli
 


concept & design by CS Marketing GmbH