Meisterschaft 2011/12 - Teil 1

Nach dem Abgang von Martina Aeberhardt und Sandra Schwegler musste auf mindestens zwei Positionen Verstärkung geholt werden, damit das Ziel Aufstieg NLA realisiert werden konnte. So stiessen Melanie Lacher (Torwart) und Nadia Colvin (Rückraum) vom TV Zofingen zum Damen 1. Ebenfalls wurde Fränzi Ryser (Rückraum) aus dem Damen 2 in die erste Mannschaft geholt.

Das Damen 1-Team beendete ihre Vorbereitung für die Saison 2011/12 mit dem Trainingslager in Tenero TI. Sie holten sich dort den letzten Schliff und konnten sich optimal auf die bevorstehenden Spiele vorbereiten. Leider mussten sie dann aber auch bereits den ersten Ausfall beklagen. Danielle Roth (Torwart) verletzte sich schwer am Fuss und fällt vermutlich für die ganze Saison 2011/12 aus.

Die ersten Spiele verliefen nach Wunsch. Mit den Siegen gegen Spono Nottwil 2 (32:24), STV Willisau (33:14) und HC Malters (35:24) konnten die Spielerinnen ein erstes Zeichen setzen. Leider verletzte sich auch der 1. Torwart, Alexandra Stäuble, im Spiel gegen HC Malters am kleinen Finger und fiel für einige Wochen aus. Anschliessend stand die schwierigste Partie in der laufenden Saison auf dem Programm, das Heimspiel gegen GC Amicitia Zürich. Sie nahmen sich einiges vor, aber die Gäste aus Zürich waren stärker und so kassierte das Damen 1 die erste Niederlage, ein schmerzhaftes 21:29. Es ging mit der Partie gegen den LC Brühl 2 weiter. Leider konnten sie sich nicht rehabilitieren und mussten die zweite Niederlage (20:32) hinnehmen. Die Revanche der St. Gallerinnen für die Niederlage im Cup war perfekt. Jetzt folgten Begegnungen, in welchen das Damen 1 der klare Favorit war und die sie gewinnen mussten. Handball Wohlen (32:24) und die HSG Leimental (43:32) wurden entsprechend klar abgefertigt. Leider mussten sie auch in der Begegnung gegen die HSG Leimental einen Ausfall hinnehmen. Die Spielmacherin, Isabel Prinzing, fiel beim Laufduell mit ihrer Gegnerin unglücklich auf den Ellenbogen und musste noch während des Spiels ins Spital gefahren werden.

Anschliessend begann bereits die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen Spono Nottwil 2. Auch diese Partie wusste das Team für sich zu entscheiden (31:22). Mit dem Spiel vom Samstag, 12. November 2011 gegen die HSG Leimental (37:30) geht die Berichterstattung aus der Meisterschaft zu Ende. Das Damen 1 steht mit 16 Punkten auf dem 2. Platz und drängt sich auch weiterhin für einen Aufstiegsplatz auf.
Im Cup traf das Damen 1 in der 1. Hauptrunde auf den LC Brühl 2, ebenfalls ein Gegner in der SPL 2. Sie konnten das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden (22:20) und zogen somit ins 1/16 Final ein. Das Los fiel auf die SG Ruswil/ Wolhusen aus dem  Luzerner Hinterland, welche die Meisterschaft in der 1. Liga bestreiten. Der Underdog hatte nie eine reelle Chance eine Überraschung zu realisieren und so gewann das Damen 1 mit einem klaren 41:22, in welchem alle Spielerinnen des HVH mindestens ein Tor geworfen hatten.

Die beste Schützin der Liga (SPL 2) spielt in den Reihen des HV Herzogenbuchsees! Nicole Rindlisbacher (Kreis) hat bereits 54 Tore in 9 Spielen erzielt und führt die Spielerstatistik an. Ebenfalls Daria Acha-Orbéa (Flügel) mit 50 Treffern kann sich sehen lassen auf dem 3. Rang.
Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Saison des Damen 1 und drücken für die bevorstehenden Partien der Rückrunde die Daumen. Es stehen noch einige wichtige Begegnungen auf dem Programm und die Verletztenliste sollte auch nicht mehr länger werden! Hopp HVH – zämä fägt’s!

Bericht: Roth Danielle





Damen 1 - SWISS PREMIUM LEAGUE 2 (NLB)



Damen 1 >>
 
Sponsor: EWK Herzogenbuchsee AG