Meisterschaft 2014/15 - Herren 2 - Teil 2



Die Konstante der „Inkonstanz“

Die zweite Herrenmannschaft blieb auch in der Rückrunde lange Zeit Ungeschlagen und reihte, zwar eher weniger souveräne, Siege aneinander. Somit blieb man lange Zeit auf Kurs Richtung „Endspiel“ um die Teilnahme an den Aufstiegsspielen gegen den souveränen Leader Uni Bern. Bis das Heimspiel gegen Münsingen kam und wie so oft in den letzten Jahren wieder einmal ein „YB-Tag“ eingezogen wurde mit einer unerklärlichen schwachen und mental unreifen Leistung eingezogen wurde. Das Spiel ging verdient verloren und da sich Uni Bern in der Folge keine Blösse gab, war das „Endspiel“ dahin. Was für Möglichkeiten im Team stecken würden, zeigte dann die absolut beste Saisondarbietung mit einem klaren Sieg  im letzten Saisonspiel gegen eben dieses Uni (welches schliesslich nur wegen einer um vier Tore schlechteren Torbilanz später nicht aufgestiegen ist).

Schlussendlich lag es wohl an der nie ganz stabilen und zu wenig kompakten und harten Abwehr und der trotz vieler geschossenen Tore noch immer zu wenig effizienten Chancenauswertung, dass das „Zwöi“ momentan nicht weiter nach oben kommt. Daran muss wohl nächste Saison im Training hart und mit Eifer gearbeitet werden, damit es nicht nur beim attraktiven Handball der durchwegs spielfreudigen Equipe bleibt.

Bericht: Reto Sommer






Herren 2 - 3. Liga



Herren 2 >>
 
Sponsor: Aeschbach Peter