Herren 1: Wolfgang Böhme

Mit der Verpflichtung von Wolfgang Böhme holt sich der HV Herzogenbuchsee für seine erste Herrenmannschaft viel Erfahrung an die Seitenlinie. Als ehemaliger Nationalspieler der DDR und als früherer Trainer in der 2. Bundesliga und in der NLB kennt er sämtliche Aspekte des Handballspiels bestens. Dieses Wissen soll er nun an das Fanionteam des HVH weitergeben und dieses in der 1. Liga weiter etablieren.

Wenn die Herren des HV Herzogenbuchsee bereits in zwei Wochen mit der Saisonvorbereitung für die kommende Meisterschaft beginnen, werden die Instruktionen von einem mehrfachen WM-Medaillengewinner kommen. Ihr neuer Trainer Wolfgang Böhme hat mit der DDR 192 Länderspiele bestritten und auch an Olympischen Spielen teilgenommen. Nach mehreren Trainerstationen zunächst in Deutschland und anschliessend in der Schweiz im Grossraum Basel ist der pensionierte Sportlehrer nun im Oberaargau gelandet

„Eigentlich wollte ich meinen Ruhestand geniessen und keine Mannschaft mehr übernehmen“, sagt Böhme auf sein Engagement beim HVH angesprochen. Schliesslich hilft der Linkshänder immer noch bei den Trainings der Juniorenteams des TV Möhlin, seinem letzten Verein, mit und betreut die Leistungsklasse des Handballverbands Region Nordwestschweiz. Seine Meinung geändert hätten jedoch die Kontakte mit dem HVH-Präsidenten Jürg Lüthi, das ihm bereits bekannte Team aus mehrheitlich jungen Spielern und der HVH als Dorfverein mit breiter Abstützung an sich.

 


In den Buchsern sieht der in Reinach wohnhafte Böhme viel Potenzial, erachtet den Ligaerhalt aber nicht als einfach. Die Etablierung des HVH in der 1. Liga bezeichnen er und die Vereinsverantwortlichen daher eher als Fernziel. „Ich sehe Verbesserungsmöglichkeiten in der Gruppentaktik, in besseren Absprachen und in der Verteidigung.“ Auf den statistischen Werten der vergangenen Saison mit dem HVH als fünftbeste Angreifer und mit den fünftmeisten Zuschauern lasse sich aufbauen.

Neben seinem Engagement für die erste Herrenmannschaft mit drei Hallentrainings und einer intensiveren Vorbereitungsphase wird Böhme sein immenses Handballwissen zusätzlich bei den U15-Junioren weitergeben. Allzu ruhig wird es für die Neuverpflichtung des HVH also trotz Pensionierung als Sportlehrer nicht werden.

Medienmitteilung vom 29.4.2014 >>
Bericht Berner Zeitung vom 29.4.2014 >>





Wolfgang Böhme (links) übernimmt die 1. Mannschaft.