Vorwort Präsident



Liebe Leserinnen und Leser

Die Saison läuft auf Hochtouren. Noch sind keine Entscheidungen gefallen, doch viele positive Wendungen zeichnen sich bereits ab. Mehr dazu in diesem „Adrenalin“.

Der HV Herzogenbuchsee macht nicht nur durch sportliche Erfolge, sondern auch durch seine Events wie dem Plauschturnier von sich reden. Deshalb ist der Vorstand des HVH glücklich, das wichtige Ressort Events und Projekte gleich mit zwei Personen besetzen zu können: Virginia Arm und Simone Lüthi. Simone Lüthi ist langjähriges Aktivmitglied der ersten und seit dieser Saison der zweiten Damenmannschaft des HVH. Nebst ihrem zusätzlichen Engagement als Trainerin hat sie sich nun bereit erklärt, im Vorstand des HVH mitzuwirken. Virginia Arm ist schon seit mehreren Jahren als Fan und Beobachter des HVH dabei und freut sich auf die neue Aufgabe. Sie ist die Freundin von Rolf Schaad, Vorstandsmitglied und Spieler der ersten Mannschaft.

Das Ressort Events und Projekte beinhaltet einerseits die Durchführung vereinsinterner Anlässe wie der Weihnachtsfeier, dem Juniorenbrunch oder dem Skiweekend, andererseits auch öffentlicher Veranstaltungen wie dem Samichlausendienst oder dem legendären Plauschturnier. Weil die Vielzahl der Events kaum alleine auf die Beine zu stellen ist, werden Simone Lüthi und Virginia Arm bei ihren Aufgaben von Fabienne Rohrer, Spielerin der ersten Mannschaft, tatkräftig unterstützt. Mit einem neuen HVH-Event wollen die drei dem Publikum schon bald die ersten Resultate dieser Zusammenarbeit präsentieren. Man darf gespannt sein.

Viele von euch haben sich wahrscheinlich schon gefragt, wer diese grossgewachsene Spielerin im Damen 1 ist?

Die neue Spielerin heisst Dragana Miljkovic, ist 22 Jahre alt und Serbin. Der Trainer unserer Frauen, Giuseppe Amato, kennt sie persönlich und so sind wir mit ihr in Kontakt gekommen. Sie hat im Frühjahr ihre Wurfschulter operiert und ist daher noch leicht rekonvaleszent. Wir haben mit ihr abgesprochen, dass wir uns 2 Monate Zeit lassen, um zu schauen, wie der Heilungsverlauf ist. Daher haben wir das bisher noch nicht breiter kommuniziert. Es sieht aber gut aus und Dragana konnte bereits die ersten Spiele absolvieren. Wir gehen davon aus, dass sie bis Ende Jahr wieder ihre volle Normalleistung abrufen kann.

Der Cheftrainer der Frauen 1, Giuseppe Amato, ist zur Zeit beruflich absorbiert und musste im Handball kürzer treten. Der Assistenztrainer Thomas Brack hat das Team hauptverantwortlich übernommen bis auf weiteres. Er wird von den restlichen Vereinstrainern unterstützt. Wir gehen davon aus, dass Guiseppe Amato bis Ende Jahr wieder mitmachen kann.

Viel Spass bei der Lektüre der neuen Ausgabe von „Adrenalin“.
Jürg „Sigi“ Lüthi, Präsident