Meisterschaft 2014/15 - Juniorinnen U15 Eilte - Teil 1



6 Meisterschaftsrunden haben die FU15-Elite bis anhin absolviert und sich mit 6 Siegen die Favoritenrolle als Titelverteidiger gleich wieder selbst zugeschoben. Nach den vielen altersbedingten Abgängen war das Trainerteam doch etwas zurückhaltender, was die Erwartungen für die neue Saison anging. Mit den bisherigen Leistungen haben die jüngsten Leistungshandballerinnen im HVH diese Limiten aber gleich wieder pulverisiert.

Als einziges Team ist die HVH-Truppe noch ungeschlagen. Eindrücklich ist dabei vor allem die Deutlichkeit der Resultate. Am ehesten konnte noch der LC Brühl mithalten, der 6 Tore Sieg für den HVH war das knappste (!) Resultat der Juniorinnen. Alle anderen Topteams Spono, Amicitia und Zug verloren jeweils gleich mit 9 oder mehr Toren.

Dass die Mannschaft schon in der Hinrunde dermassen dominant und selbstsicher auftritt ist keineswegs selbstverständlich. Die Spielerinnen haben ihren Erfolg aber auch nicht gestohlen, sondern arbeiten im Training hart für ihr Leistungsniveau, dass die Mannschaft bis anhin Wochenende für Wochenende konstant abrufen kann. Besonders was Athletik und Tempo angeht sind die Buchserinnen ihren Alterskolleginnen aus dem Rest der Schweiz teilweise weit voraus. Es zahlt sich nun aus, dass wir unter der Woche fast 50% unserer Trainingszeit in Athletiktraining investieren.

Fast zur Randnotiz wird dabei, dass aus dem 16er-Kader des HVH 13 Spielerinnen im Kader der RA Bern Jura stehen und mit dieser auch noch gleich am Startwochenende in Magglingen die gesamte Konkurrenz der Auswahlen dominiert haben.

Natürlich ist die Saison mit 15 noch ausstehenden Spielen lang. Aber die Juniorinnen und ihr Umfeld sind nicht naiv. Alles andere als der Einzug in die Playoffs mit der Chance auf den dritten Titelgewinn in Serie wäre aus heutiger Sicht eine Enttäuschung.

Bericht: Fabian Bilger, Trainer




Juniorinnen U15 Elite



Juniorinnen U15 Elite >>
 
Sponsor: Stuco AG, Herzogenbuchsee