Meisterschaft 2014/15 - Juniorinnen U17 Elite - Teil 1



Mit hohen Erwartungshaltungen müssen die U17Elite-Juniorinnen in der Startphase der Saison umgehen. Nachdem im letzten Jahr die Playoffs nur knapp verpasst wurden, will auch die Mannschaft selbst einen Schritt weiter nach vorne machen. Die U17Elite ist dabei sicher die härteste und am dichtesten besetzte Nachwuchsliga der Schweiz. Hier treffen sich zum letzten Mal die besten Nachwuchsspielerinnen bevor es für die Toptalente bereits in die Aktivligen geht.

Die Ehrgeizige Mannschaft hat sich im Trainingslager in Tenero hohe Ziele gesteckt und investiert dafür viel. 4 bis 9 Trainingseinheiten absolvieren die Spielerinnen jede Woche. Teilweise deutlich mehr als ihre Vereinskolleginnen in den Aktivmannschaften.

Der Einstieg in die Saison ist den Juniorinnen gesamthaft gelungen, auch wenn noch nicht immer Topleistungen aufs Parkett gebracht wurden stimmen die Resultate mehrheitlich positiv. Mit 3 Siegen aus 4 Spielen steht der HVH auf Tabellenrang 3 hinter dem Meisterschaftsfavoriten LK Zug – der dem HVH im Prestigeduell die bisher einzige Niederlage zufügen konnte (32:36) – und dem ebenfalls noch ungeschlagenen LC Brühl. In der 9er-Liga mit nur einer Doppelrunde darf man sich aber im Kampf um die Playoffplätze nicht sehr viele Ausrutscher erlauben und hinter den drei Favoriten lauern mit Amicitia und Thun zwei unangenehme Gegner auf einen Stolperer der Konkurrenz.

Es wird eine spannende und enge Saison für die U17Elite vom HVH mit vielen knappen und schweren Spielen. Wer sich am Ende von den Topteams durchsetzen kann ist, absolut offen.

Etwas anders ist die Ausgangslage im Regionalcup der Frauen 2.und 3.Liga in dem die Juniorinnen zum ersten Mal antreten. Bereits in der Saisonvorbereitung konnte man gegen ein 1. Liga Team punkten und startete deshalb auch mit einigen Erwartungen in den Cup. Den Einzug in die Viertelfinals haben die Juniorinnen ohne Probleme geschafft und erwarten auch in den kommenden Spielen Gegner die absolut in Reichweite liegen. Hier ist der Cup eine interessante Abwechslung und eine gute Gelegenheit Erfahrungen in etwas anderen Spielen gegen oft ältere Gegnerinnen zu sammeln. Zum Viertelfinal erwartet der HVH am 14. Dezember die PSG Lyss.

Bericht: Fabian Bilger, Trainer





Juniorinnen U17 Elite



Juniorinnen U17 Elite >>
 
Sponsor: maurer bauleitung