HVH Samichlous



Zur Anmeldung >>
 

SHV-Verhaltenskodex gegenüber Funktionären


zum Text >>
 

SHV‐Mobile‐Website




Zur Seite >>
 

Turnier U11/U9

in Herzogenbuchsee
So. 03.12.17
Ausschreibung hier
 

Turniere U13

in Biel
So. 19.11.17
Spielplan/Infos


in Herzogenbuchsee
So. 10.12.17
Spielplan/Infos
 

HmS Handball macht Schule

Angebot für
Demolektionen

 

Handball Schülerturnier

Sa. 10.03.18
in Herzogenbuchsee
Anmeldung hier
 



 

Gönner

Werden Sie Gönner! Informationen dazu hier>>
 

HVH-Wanderungen

Die HVH Wandergruppe etabliert sich immer mehr und zieht mittlerweile bereits Aussenstehende des Vereins an. Insgesamt hat das Wander-Organisations-Komitee, bestehend aus Tabea Schneeberger und Lukas Stalder, bereits 11 Wanderungen organisiert.

Die letzte Wanderung führte die Handballer, wobei begleitet von einem aktiven Feuerwehrmann, auf den grossen Mythen im Kanton Schwyz.

Die 2. HVH-Osterwanderung wurde traditionsgemäss für einen Zweitagestour genutzt. Es ging ins wunderschöne Tessin nach Odro. Obwohl die bereits ortskundige Reiseführerin „Eschti“ bereits nach wenigen steilen Metern versprach, dass das Ende nahte, wanderten wir nochmals eine knappe Stunde den wohl steilsten Wanderweg der Schweiz empor. Nun ja, die wahre Leistung hat Reto Sommer vollbracht, welcher in einem modernen Rucksack den kleinen, aber schweren Sohnemann Finn hoch buckelte. Die kalte Dusche und das Apéro war uns also allen gegönnt.

Im Juni nahmen fast 20 Wanderlustige HVH-Mitglieder die Aarau-Baden Weinwanderung unter die Füsse. Jedes Mitglied war darum besorgt, eine Flasche Weisswein mitzunehmen. Das ungleichmässige Zulangen einiger Mitglieder, löste bereits in frühen Mittagstunden Hochgefühle aus. Die etwas weniger sportliche Wanderung zählt aber oder wegen ihrer Einfachheit zu einem Highlight. Hier erwartet das OK für nächstes Jahr einen Mitgliederzuwachs.

Apropos Mitgliederzuwachs: Die Einladungen, welche das OK jeweils frühzeitig an alle HVH-Mitglieder versendet, dürfen von jedermann angenommen werden. Es wäre schön und wünschenswert, wenn aus allen Mannschaften Mitglieder auf die Wanderungen mitkommen.

Das absolute Highlight und somit eine würdige Jubiläums-Wanderung führte die HVH-Wandergruppe anfangs Juli auf den längsten Gletscher Europas. Vom Jungfraujoch aus gestartet, in Mitte eines prächtigen Panoramas, nahmen acht Unerschrockene den Weg über das ewige Eismeer unter die Füsse.

Die Route der 10. HVH-Wanderung führte vom "Top of Europe" auf 3'454 m ü. M. zu der Konkordiahütte, in welcher ein wohlverdientes Mahl eingenommen wurde, bevor früh die Nachtruhe einkehrte. In den frühen Morgenstunden des nächsten Tages machte man sich auf den Weg, über den Aletschgletscher in Richtung Märjelensee. Nach wenigen Minuten auf dem Gletscher zeigte einen Wetterumsturz wie schnell es in den Bergen mit der Herrlichkeit vorbei sein kann: Donner und Blitze wechselten sich ab und der eiskalte Regen prasselte auf die Seilschaft nieder. Martin Nellen, der erfahrene Bergführer, führte mit sicheren Tritten die Gruppe weiter Richtung Ziel.

So schnell, wie das Unwetter gekommen ist, so schnell war es wieder weg. Bei Sonnenschein erreichten die Berggänger durchnässt aber überglücklich und auch einwenig stolz den Märjelensee, wo während dem Pic-Nic auch die Bergforellen im See gefüttert werden konnten. Von der Fiescheralp ging es anschliessend mit der Bergbahn und dem Zug Richtung Herzogenbuchsee.

Bericht: Ivo Sonderegger







 


concept & design by CS Marketing GmbH